Birgit Müller

Monofunktionale Hyperräume in den USA und Europa: Fragmentierung des Stadtgefüges oder nachhaltige Stadtentwicklung?

Eine explorative Studie über einen neuen Stadttyp
Reihe: Stadt- und Raumplanung/Urban and Spatial Planning
Monofunktionale Hyperräume in den USA und Europa: Fragmentierung des Stadtgefüges oder nachhaltige Stadtentwicklung?
34,25 € *

inkl. MwSt. zzgl. Versandkosten

Als Sofortdownload verfügbar

Varianten:

  • 978-3-643-13439-4
  • 15
  • 2016
  • 240
  • broschiert
  • 34,90
Vor mehr als 60 Jahren entstand in den USA das Konzept eines Handelsformats, das den Bewohnern... mehr
Klappentext
Vor mehr als 60 Jahren entstand in den USA das Konzept eines Handelsformats, das den Bewohnern der Vorstädte die Vielfalt des stadtfunktionalen Lebens in den suburbanen Raum bringen sollte.

Heute stehen diese monofunktionalen Hyperräume in den USA und in Europa für die zeitgemäße Form der städtischen Handelsfunktion. Da sie inzwischen alle klassischen Stadtfunktionen in das Handelskonzept einbinden, wurden sie in der Stadt wie im ländlichen Raum zum Stadtersatz für die Bewohner.

Wo liegen die Gründe für die hohe Akzeptanz seitens der Nutzer? Welche Bedeutung kommt der Authentizität gewachsener Stadträume zu? Das Buch entschlüsselt die Funktionsweise monofunktionaler Hyperräume und untersucht Fragen zur Vereinbarkeit mit bestehenden Strukturen.
Zuletzt angesehen