Reinhold Zemke

Die Moschee als Aufgabe der Stadtplanung

Städtebauliche, baurechtliche und soziale Aspekte zur Integration des islamischen Gotteshauses in die Stadt und ihre Gesellschaft. Ein Handlungsleitfaden für Planer, Architekten und Bauherren
Reihe: Stadt- und Raumplanung/Urban and Spatial Planning
Die Moschee als Aufgabe der Stadtplanung
34,25 € *

inkl. MwSt. zzgl. Versandkosten

Derzeit nicht verfügbar

  • 978-3-8258-0885-3
  • 3
  • 2007
  • 280
  • broschiert
  • 34,90
Dieser Handlungsleitfaden arbeitet die Integration einer Moschee in die Entwicklungsplanung... mehr
Klappentext
Dieser Handlungsleitfaden arbeitet die Integration einer Moschee in die Entwicklungsplanung einer Gemeinde bzw. eines Stadtteils als gesellschaftliche Planungsaufgabe auf einer empirischen Basis auf.

Wie groß ist das städtebauliche und nutzungsstrukturelle Spektrum von Moscheen in Deutschland heute? Welche Rolle spielen Moscheen in der Rechtsprechung der Verwaltungsgerichte, und - welche gesellschaftlichen Fragestellungen verbinden sich mit Moscheen insbesondere im Hinblick auf die Themenfelder Migration bzw. Integration und Stadtentwicklung?

Die Antworten auf diese Forschungsfragen münden in einen kompakten Leitfaden, der eine Orientierungshilfe für Planer, Architekten und Bauherren sein soll.

Der Autor, Reinhold Zemke, Jahrgang 1962, ist promovierter Stadt- und Regionalplaner und Geschäftsführer der contextplan slapa&zemke gmbh Berlin. Sein Erfahrungshintergrund umfasst viele Berufsjahre als Selbständiger und als Angestellter im öffentlichen Dienst, in denen er sich mit einem breiten Spektrum städtebaulicher, stadtentwicklungsplanerischer und baurechtlicher Fragen befasst hat.
Links:
Zuletzt angesehen