Renata Fu-sheng Franke (Hg.)

Der Sinologe Otto Franke - "Seine Gedanken fest auf eine Aufgabe gerichtet"

Ein familiärer Briefwechsel Berlin - Peking (1937 bis 1946)
Reihe: Berliner China-Studien / Quellen und Dokumente
Der Sinologe Otto Franke - "Seine Gedanken fest auf eine Aufgabe gerichtet"
59,90 € *

inkl. MwSt. zzgl. Versandkosten

Auch als Sofortdownload verfügbar

Varianten:

  • 978-3-643-14582-6
  • 5
  • 2020
  • 520
  • gebunden
  • 59,90
Zwischen 1937 bis 1946 schrieb Otto Franke, Nestor der deutschen Sinologie, 80 Briefe an... mehr
Klappentext
Zwischen 1937 bis 1946 schrieb Otto Franke, Nestor der deutschen Sinologie, 80 Briefe an seinen Sohn in Peking sowie an seine Tochter in Berlin und Hamburg. Sie dokumentieren neben seiner wissenschaftlichen Arbeit das Alltags- und Sozialleben einer akademischen Familie unter dem Nationalsozialismus mit ihrem besonderen Bezug zu China. Im vorliegenden Band werden erstmalig die wissenschaftshistorisch sowie lebensgeschichtlich relevanten Briefe im vollen Wortlaut publiziert. Im Kontext des Zeitgeschehens werden sie mit Auszügen aus der familiären Korrespondenz und aus dem Tagebuch der Ehefrau Otto Frankes ergänzt sowie mit Fotos bereichert.

Dr. Renata Fu-sheng Franke, Erziehungswissenschaftlerin und Sinologin, ist Otto Frankes Enkelin.
Zuletzt angesehen