Friedemann Neumann

Die Ausnahme als Alltag

Gender und Migration in saharauischen Haushalten des algerischen Exils
Reihe: Spektrum. Berliner Reihe zu Gesellschaft, Wirtschaft und Politik in Entwicklungsländern
Die Ausnahme als Alltag
29,90 € *

inkl. MwSt. zzgl. Versandkosten

Als Sofortdownload verfügbar

Varianten:

  • 978-3-643-13289-5
  • 113
  • 2016
  • 152
  • broschiert
  • 29,90
"Flüchtlingslager" gelten als Orte des Ausnahmezustands, der Marginalisierung und der... mehr
Klappentext
"Flüchtlingslager" gelten als Orte des Ausnahmezustands, der Marginalisierung und der Ungewissheit. Doch was geschieht, wenn diese Zwischenräume für Generationen zu Orten des alltäglichen Lebens werden?

Die vorliegende Ethnografie befasst sich mit der Herausbildung von Gender und ethnischen Identitäten in von Frauen geführten Haushalten der saharauischen Lager Westalgeriens. Alltagspraxen, Konflikte und Aushandlungen durchziehen diese sozialen Räume, die für Migrant auch über Grenzen hinweg wichtige Lebenszusammenhänge darstellen.

Friedemann Neumann ist wissenschaftlicher Mitarbeiter am Institut für Ethnologie der Goethe Universität Frankfurt am Main.
Zuletzt angesehen