Alina Bothe, Christina Isabel Brüning (Hg.)

Geschlecht und Erinnerung im digitalen Zeitalter

Neue Perspektiven auf ZeitzeugInnenarchive
Reihe: Historische Geschlechterforschung und Didaktik. Ergebnisse und Quellen
Geschlecht und Erinnerung im digitalen Zeitalter
44,90 € *

inkl. MwSt. zzgl. Versandkosten

Als Sofortdownload verfügbar

Varianten:

  • 978-3-643-12369-5
  • 4
  • 2015
  • 418
  • broschiert
  • 44,90
Diesem Buch geht eine mediale Revolution voraus, die das geschichtswissenschaftliche und... mehr
Klappentext
Diesem Buch geht eine mediale Revolution voraus, die das geschichtswissenschaftliche und pädagogische Arbeiten grundlegend verändert hat: Zehntausende ZeitzeugInneninterviews mit Überlebenden der nationalsozialistischen Verfolgungen liegen digital in Online-Archiven vor. Bisher sind diese Quellen nicht unter der Forschungsperspektive Gender ausgewertet worden. Genderanalytische Fragestellungen erlauben es, sowohl die Entstehung der Quellen kritisch zu beleuchten als auch der Analyse der individuellen Erzählungen weitere Tiefenschärfe zu verleihen. Der Band beschreitet ein neues Forschungsfeld im Dreieck von Geschlecht, Erinnerung an den Holocaust und Digitalität.

Alina Bothe ist wissenschaftliche Mitarbeiterin am Zentrum Jüdische Studien Berlin-Brandenburg.

Christina Isabel Brüning ist akademische Mitarbeiterin an der Pädagogischen Hochschule Freiburg.
Zuletzt angesehen