Gregor Luks

Deutschlandbild und jüdisches Selbstverständnis der Juden in Deutschland nach 1945

Drei Generationen im Vergleich
Reihe: Europäische Ethnologie
Deutschlandbild und jüdisches Selbstverständnis der Juden in Deutschland nach 1945
19,90 € *

inkl. MwSt. zzgl. Versandkosten

Als Sofortdownload verfügbar

Varianten:

  • 978-3-643-11466-2
  • 9
  • 2011
  • 176
  • broschiert
  • 19,90
Der 9. November steht als Tag des Berliner Mauerfalls 1989 und der Reichskristallnacht 1938... mehr
Klappentext
Der 9. November steht als Tag des Berliner Mauerfalls 1989 und der Reichskristallnacht 1938 symbolisch für die zahlreichen Identitätsschwierigkeiten von Juden in Deutschland nach dem Holocaust. Ein Leben im Spannungsfeld zwischen schwierigem Deutschlandbild und vielschichtigem jüdischem Selbstverständnis. Wie hat sich das jüdische Leben in der Bundesrepublik nach 1945 im Vergleich von drei Generationen entwickelt? Was waren und sind die Hauptelemente jüdischer Identität in Deutschland? Dies sind die Fragen, mit denen sich die vorliegende Abhandlung, unter besonderer Berücksichtigung der "Dritten Generation", befassen will.

Gregor Luks ist Doktorand am Institut für Volkskunde/Europäische Ethnologie an der Ludwig-Maximilians-Universität München.
Zuletzt angesehen