Irene Ziehe, Ulrich Hägele (Hg.)

Fotografien vom Alltag - Fotografieren als Alltag

Reihe: Visuelle Kultur - Studien und Materialien
Fotografien vom Alltag - Fotografieren als Alltag
29,34 € *

inkl. MwSt. zzgl. Versandkosten

Sofort versandfertig

  • 978-3-8258-7159-2
  • 1
  • 2004
  • 344
  • broschiert
  • 29,90
Der Fotografie kommt eine besondere Bedeutung als Massenmedium zu. Die Erforschung der... mehr
Klappentext
Der Fotografie kommt eine besondere Bedeutung als Massenmedium zu. Die Erforschung der fotografischen ethnografischen Quellen, die Popularisierung der Fotografie und die mediale und museale Rezeption von Fotografie stellen Schwerpunkte der volkskundlich-kulturhistorisch-soziologischen Forschung dar. Ein Kolloquium griff diese fotohistorischen, fotografie- und wissenschaftsmethodischen und rezeptionsgebundenen Aspekte aus der Sicht verschiedener Wissenschaftsdisziplinen - der Soziologie, der Kunstgeschichte, der Ethnologie und der Volkskunde - auf. Der hier vorliegende Tagungsband eröffnet eine Publikationsreihe für Studien und Materialien zur visuellen Kultur. Herausgegeben im Auftrag der Kommission Fotografie der DGV.

Dr. Irene Ziehe ist an den Staatlichen Museen Berlin tätig.

Dr. Ulrich Hägele ist wissenschaftlicher Angestellter am Ludwig-Uhland-Institut für Empirische Kulturwissenschaften.
Zuletzt angesehen