Alke Dohrmann

Die Ensete-Gärten der Hadiyya in Süd-Äthiopien

Kulturelle Bedeutungen einer Nahrungspflanze
Reihe: Göttinger Studien zur Ethnologie
Die Ensete-Gärten der Hadiyya in Süd-Äthiopien
29,90 € *

inkl. MwSt. zzgl. Versandkosten

Derzeit nicht verfügbar

  • 978-3-8258-8125-3
  • 14
  • 2005
  • 376
  • broschiert
  • 29,90
Das Buch beschreibt die Bedeutung einer der wichtigsten Nahrungspflanzen Äthiopiens am Beispiel... mehr
Klappentext
Das Buch beschreibt die Bedeutung einer der wichtigsten Nahrungspflanzen Äthiopiens am Beispiel des Anbaus von Ensete ventricosum bei den Hadiyya. Die Pflanze leistet einen erheblichen Beitrag zur Ernährungssicherung von rund zehn Millionen Menschen. Hunger ist in den Ensete-Anbaugebieten trotz hoher Bevölkerungsdichte so gut wie unbekannt. Die Pflanze verleiht der Landschaft einen Gartencharakter, schützt vor Erosion, steht größere Niederschlagsdefizite durch und soll zudem medizinische Wirkungen haben. Die Hadiyya sind als ehemalige Rindernomaden zum Ensete-Anbau übergegangen. Die Ensete-Gärten sind die Domäne der Frauen, mit denen sie selbständig wirtschaften.
Zuletzt angesehen