Werner Zips

Schwarze Rebellen

Maroon-Widerstand in Jamaica
Reihe: Afrika und ihre Diaspora
Schwarze Rebellen
Ankündigung
24,90 € *

inkl. MwSt. zzgl. Versandkosten

Als Sofortdownload verfügbar

Varianten:

  • 978-3-8258-9821-2
  • 5
  • 2016
  • 312
  • broschiert
  • 29,90
Während der Sklaverei blieb Jamaica eine monströse Verzerrung der menschlichen Gesellschaft.... mehr
Klappentext
Während der Sklaverei blieb Jamaica eine monströse Verzerrung der menschlichen Gesellschaft. Unter dem Terror der europäischen Sklavenhalter erwirtschafteten versklavte Afrikanerinnen und Afrikaner den Reichtum der weißen Herren. Fluchtversuche waren beinahe chancenlos und endeten häufig mit Verstümmelung und Tod. Trotzdem riskierten einige Frauen und Männer ihr Leben für die ersehnte Freiheit. In den unzugänglichen Regenwäldern der Inselberge organisierten sie den bewaffneten Widerstand gegen ihre Verfolger. Jamaica entwickelte sich zu einer Hochburg der Maroons, wie die Schwarzen Freiheitskämpfer genannt wurden. Sie gründeten neue Gesellschaften nach ihren afrikanischen Erfahrungen. Bis heute haben sie ihre Unabhängigkeit und ihre Selbstbestimmungsrechte verteidigt.

Ihr historischer Erfolg im Kampf gegen Unterdrückung hatte eine starke Symbolwirkung auf nachfolgende Schwarze Protestbewegungen. Rastafari, Black Power und moderne kulturelle Äußerungsformen wie Reggae oder Hip Hop sind im geschichtlichen Kontext der widerständigen Praktiken Schwarzer Menschen in der Diaspora zu lesen.
Zuletzt angesehen