Jochen Seebode

"Aduro kum aduro"

Ritual, Macht und Besessenheit in Asante (Südghana)
Reihe: Spektrum. Berliner Reihe zu Gesellschaft, Wirtschaft und Politik in Entwicklungsländern
"Aduro kum aduro"
15,60 € *

inkl. MwSt. zzgl. Versandkosten

Als Sofortdownload verfügbar

Varianten:

  • 978-3-8258-3927-3
  • 56
  • 1998
  • 224
  • broschiert
  • 20,90
In den kosmologischen Vorstellungen der Asante-Gesellschaft Südghanas sind die spirituelle,... mehr
Klappentext
In den kosmologischen Vorstellungen der Asante-Gesellschaft Südghanas sind die spirituelle, unsichtbare und die materielle, sichtbare Sphäre untrennbar miteinander verwoben. In dieser Studie wird am Beispiel eines rituellen Experten die Diskrepanz zwischen idealtypischen, tradierten Vorgaben und konkreter Umsetzung in der sozialen Praxis verdeutlicht. Dabei wird besonderes Augenmerk auf individuelle Strategien bei den Aushandlungsprozessen um die Bedeutung von in den Ritualen getroffenen Aussagen gelegt. Die vorliegende Schrift bettet das Phänomen Besessenheit in das Alltagsleben ein, wertet historische Quellen aus und betont oftmals vernachlässigte emische Perspektiven der rituellen Praxis in Asante.

Jochen Seebode studierte an der Freien Universität Berlin Ethnologie mit dem regionalen Schwerpunkt Westafrika.
Zuletzt angesehen