Georg Petz

Mind Maps

Die Entwicklung der Imitation räumlicher Perspektivität in Landschaftsdeskriptionen englischer Erzählliteratur
Reihe: Anglistik/ Amerikanistik
Mind Maps
44,90 € *

inkl. MwSt. zzgl. Versandkosten

Als Sofortdownload verfügbar

Varianten:

  • 978-3-643-50366-4
  • 32
  • 2012
  • 496
  • broschiert
  • 44,90
"Perspektive" und "Perspektivität" meinen in der Malerei Sichtachse und Horizont und... mehr
Klappentext
"Perspektive" und "Perspektivität" meinen in der Malerei Sichtachse und Horizont und geometrisch-visuelle Konstruktion der Wirklichkeit. Als Erzählperspektive dienen sie der Steuerung von Information und bezeichnen ein kognitives Konstrukt. Diese konzeptuelle Grenze lässt sich jedoch überwinden, wenn das eine Konzept zum Modell des anderen wird. In einem historisch eingrenzbaren Zeitraum bemüht sich die erzählende Literatur um die Imitation räumlicher Perspektivität nach dem Vorbild der Malerei. Dabei lässt sich zeigen, dass "räumliche Perspektivität" keine realweltlich angelegte Struktur ist, sondern vielmehr ein kulturell erworbenes Schema der Konstruktion.
Zuletzt angesehen