Knut Engeler

Geschichtsunterricht und Reformpädagogik

Eine Untersuchung zur Praxis des Geschichtsunterrichts an höheren Schulen der Weimarer Republik
Reihe: Geschichtsdidaktik in Vergangenheit und Gegenwart
Geschichtsunterricht und Reformpädagogik
39,90 € *

inkl. MwSt. zzgl. Versandkosten

Sofort versandfertig

  • 978-3-8258-1922-4
  • 7
  • 2009
  • 408
  • broschiert
  • 39.90
Der Geschichtsunterricht an höheren Schulen hat in den 1920er Jahren grundlegende Neuerungen im... mehr
Klappentext
Der Geschichtsunterricht an höheren Schulen hat in den 1920er Jahren grundlegende Neuerungen im Sinne reformpädagogischer Ideen erfahren. Dabei weisen die in der geschichtsdidaktischen Diskussion erkennbare Unterrichtspraxis und die in unterrichtsunmittelbaren Quellen dokumentiert Praxis einen unterschiedlich hohen Grad an Neuerungen auf. In der Gegenüberstellung beider Perspektiven treten die prinzipiell vorhandenen zeitgenössischen Handlungsmöglichkeiten und Alternativen zu den traditionellen Lehr- und Lernmethoden im Geschichtsunterricht deutlich hervor und Hemmnisse werden identifizierbar.
Geschichtsdidaktik(er) im Griff des Nationalsozialismus?
Wolfgang Hasberg, Manfred Seidenfuß (Hg.)
Geschichtsdidaktik(er) im Griff des Nationalsozialismus?
Geschichtsdidaktik und Wiedervereinigung
Uwe Uffelmann, Heinz Pfefferle
Geschichtsdidaktik und Wiedervereinigung
Geschichte entdecken
Wolfgang Hasberg, Wolfgang E. J. Weber (Hg.)
Geschichte entdecken
Geschichtsdidaktik empirisch
Hilke Günther-Arndt, Michael Sauer (Hg.)
Geschichtsdidaktik empirisch
Historisches Denken jetzt und in Zukunft
Katja Lehmann, Michael Werner, Stefanie Zabold (Hg.)
Historisches Denken jetzt und in Zukunft
Zuletzt angesehen