Vera Christina Pabst

'...quia non habeo aptiora exempla.'

Eine Analyse von Martin Luthers Auseinandersetzung mit dem Mönchtum in seinen Predigten des ersten Jahres nach seiner Rückkehr von der Wartburg 1522/1523
Reihe: Rostocker Theologische Studien
'...quia non habeo aptiora exempla.'
34,90 € *

inkl. MwSt. zzgl. Versandkosten

Auch als Sofortdownload verfügbar

  • 978-3-8258-0282-0
  • 18
  • 2007
  • 392
  • broschiert
  • 34,90
Diese Dissertation untersucht Luthers Auseinandersetzung mit dem Mönchtum in seinen Predigten.... mehr
Klappentext
Diese Dissertation untersucht Luthers Auseinandersetzung mit dem Mönchtum in seinen Predigten. Dazu werden die Predigtdrucke bzw. -mitschriften des Jahres 1522/1523 erst einzeln analysiert und interpretiert. In einer Auswertung sind die Ergebnisse der chronologischen Analyse abschließend gebündelt. Luther bediente sich der Mönche und Nonnen in seinen Predigten, weil er - so Roths Aufzeichnung - seines Erachtens "... non ... aptiora exempla" als diese hatte, um der Wittenberger Gemeinde die reformatorische Theologie und eine entsprechende eigenverantwortliche Frömmigkeitspraxis zu vermitteln.
Zuletzt angesehen