Johannes Gadner

Corona: Wie ein Virus die Welt verändert

Ein Essay. Mit einem Vorwort von Hannes Androsch
Reihe: LIT aktuell
Corona: Wie ein Virus die Welt verändert
14,80 € *

inkl. MwSt. zzgl. Versandkosten

Auch als Sofortdownload verfügbar

  • 978-3-643-51027-3
  • 16
  • 2020
  • 104
  • broschiert
  • 14,80
Corona: Wie ein Virus die Welt verändert zeichnet die bisherige Entwicklung der... mehr
Klappentext
Corona: Wie ein Virus die Welt verändert zeichnet die bisherige Entwicklung der COVID-19-Pandemie und ihre Auswirkungen auf das gesellschaftliche und wirtschaftliche Leben nach. Trotz eindringlicher Warnungen und vorliegender Informationen über Virenpandemien hat sich die Staatengemeinschaft auf derartige Bedrohungen nicht ausreichend vorbereitet. Entsprechend wurde auch nicht immer angemessen reagiert, wie der "Fall Ischgl" zeigt.

Anhand von fünf Thesen werden mögliche Konsequenzen der Corona-Krise auf die globalisierte Wirtschaft, die etablierte Weltordnung, den digitalen Wandel sowie die Bedeutung von Wissenschaft und Forschung diskutiert. Ziel des Essays ist es, einen Beitrag zum besseren Verständnis der Pandemie und damit einer zukunftsorientierten Debatte zu leisten.

Dr. Hannes Androsch war Finanzminister und Vizekanzler der Republik Österreich in der Ära Kreisky, im Anschluss fungierte er als Generaldirektor der Credit-Anstalt sowie als Konsulent der Weltbank und ist heute als Industrieller tätig. Er ist ein gefragter Kommentator des Zeitgeschehens sowie Herausgeber und Autor zahlreicher Publikationen. Zuletzt erschienen: "Was jetzt zu tun ist" (2020).

Dr. Johannes Gadner ist stv. Geschäftsführer des österreichischen Rates für Forschung und Technologieentwicklung. Er war in der sozialwissenschaftlichen Forschung an Universitäten in Wien, Berlin und London sowie in der Politikberatung tätig. Er ist Verfasser und Herausgeber zahlreicher Essays und Bücher. Zuletzt erschienen: "Europa vor der Entscheidung" (2019, mit Hannes Androsch).
Zuletzt angesehen