Constantin Vidal

Zeitgenössische Kunst in Ostafrika

Mit dem Schwerpunkt Uganda und Tansania unter besonderer Berücksichtigung der Künstler George Kyeyune und George Lilanga
Reihe: Beiträge zur Afrikanischen Kunst
Zeitgenössische Kunst in Ostafrika
Ankündigung
29,90 € *

inkl. MwSt. zzgl. Versandkosten

Sofort versandfertig

  • 978-3-643-51017-4
  • 3
  • 2021
  • 216
  • broschiert
  • 29.90
Die Kunst in Tansania und Uganda spiegelt sowohl die Vielfalt der afrikanischen Kulturen als auch... mehr
Klappentext
Die Kunst in Tansania und Uganda spiegelt sowohl die Vielfalt der afrikanischen Kulturen als auch westliche Einflüsse wider. Der vorliegende Band befasst sich am Beispiel des tansanischen Künstlers George Lilanga mit den Kunststilen der Makonde und analysiert Tansanias Kunstszene. Gegenübergestellt wird Uganda mit dem Künstler George Kyeyune. Auch wird auf die Bedeutung der ersten Kunstschule Afrikas für die ostafrikanische Kunstgeschichte eingegangen. Schließlich gibt der Band einen Überblick über die Gegenwartskunst in Ostafrika, ihre beiden wichtigsten Kunststile und ihre Bedeutung für die Künstlerinnen und Künstler.

Dr. phil. Constantin Vidal ist AHS-Professor für Bildnerische Erziehung und Französisch an einem Wiener Gymnasium. Forschungsschwerpunkte: Zeitgenössische Kunst in Ostafrika, allgemeine kunsthistorische Theorie und Kunststile in Uganda und Tansania.
Zuletzt angesehen