Daniel Seper

United not absorbed

Geschichte und Gottesdienst der Katholiken anglikanischer Tradition
Reihe: Österreichische Studien zur Liturgiewissenschaft und Sakramententheologie / Austrian Studies of Liturgy and Sacramental Theology
United not absorbed
49,90 € *

inkl. MwSt. zzgl. Versandkosten

Auch als Sofortdownload verfügbar

  • 978-3-643-50961-1
  • 11
  • 2020
  • 556
  • broschiert
  • 49,90
Mit dem Book of Divine Worship hat die Katholische Kirche zum ersten Mal liturgische... mehr
Klappentext
Mit dem Book of Divine Worship hat die Katholische Kirche zum ersten Mal liturgische Traditionen einer reformatorischen Gemeinschaft in ihr gottesdienstliches Leben integriert. Die vorliegende Studie untersucht das liturgische Buch, das in weiten Teilen auf dem anglikanischen Book of Common Prayer basiert. Die Entwicklungen, die 1980 zur Aufnahme von Anglikanern geführt haben, werden ebenso aufgezeigt wie die Bedeutung, die eine anglikanische Form des Römischen Ritus für eine kirchliche Einheit in liturgischer Vielfalt haben kann.

Dr. theol. Daniel Seper, geboren 1986, promovierte in Liturgiewissenschaft an der Universität Wien. Seine Forschungsschwerpunkte umfassen neben der anglikanischen Liturgie, religiöse Rituale im Film und liturgische Bildung.

With the Book of Divine Worship, the Catholic Church embraced for the first time certain liturgical traditions of a Reformation community into its liturgical life. The present study examines this liturgical book, which is based largely on the Anglican Book of Common Prayer of the Episcopal Church in the USA. The study considers the developments that led to the admission of Anglicans. The author also explores the contribution that an Anglican Use of the Roman rite may make for the unity of the Church in its liturgical diversity.

Dr. theol. Daniel Seper, born in 1986, achieved his doctorate in liturgical studies at the University of Vienna. His research focuses on Anglican liturgy, religious rituals in film, and liturgical education.
Zuletzt angesehen