Laura Greber, Martin Krammer, Alexandra Matsouka, Carmen Stocker (Hg.)

tot

Jenseits der Repräsentation
Reihe: SYN. Magazin für Theater-, Film- und Medienwissenschaft
tot
14,90 € *

inkl. MwSt. zzgl. Versandkosten

Sofort versandfertig

  • 978-3-643-50548-4
  • 7
  • 2013
  • 152
  • broschiert
  • 14,90
Formen, Mythen, Organismen sterben. Dinge geraten in Vergessenheit, Überwältigendes oder... mehr
Klappentext
Formen, Mythen, Organismen sterben. Dinge geraten in Vergessenheit, Überwältigendes oder Unerwünschtes wird verdrängt. Wie Totes dennoch darstellen, denken, verhandeln? In Phantomen oder Topoi der Erinnerung manifestiert sich die Arbeit mit dem Abwesenden. Auf welche Art und Weise begegnet uns darin Geschichte? Inwiefern schließen mediale Verhandlungen des Lebendigen immer auch solche des Toten mit ein? Welche kulturelle Tragweite hat der Dualismus von Leben und Tod und welche dazwischenliegenden Schwellenzustände und -prozesse sind denkbar?

BEITRÄGE
Maximilian Besold, Andreas Ehrenreich, Thilo Fischer, Felix Tristan Gregor, Raffel Hörlesberger, Sophia Neumeister, Alice Neusiedler, Julia Rehberger, Sonja Maria Waldschütz

INTERVIEWS
Ars Electronica 2013: Hiroshi Ishiguro und Huang Yi, Elÿ Mikesch WWW. SYN-MAGAZIN.A
strittig
Valerie Dirk, Iris Fraueneder, Ulrike Wirth (Hg.)
strittig
Zeitfiktionen
Andreas Blödorn, Stephan Brössel (Hg.)
Zeitfiktionen
radikal
Simon Angerer, Ronny Günl, Carmen Rosenkranz (Hg.)
radikal
künstlich
Marlene Grois, Wera Hippesroither, David Hoffmann (Hg.)
künstlich
Zuletzt angesehen