Dirk Lanzerath, Sebastian von Kielmansegg (Hg.)

Medizinische Forschung und COVID-19

Strukturelle Herausforderungen für Deutschland
Reihe: Medizin-Ethik. Medical Ethics
Medizinische Forschung und COVID-19
39,90 € *

inkl. MwSt. zzgl. Versandkosten

Auch als Sofortdownload verfügbar

Varianten:

  • 978-3-643-15392-0
  • 31
  • 2023
  • 144
  • broschiert
  • 39.90
Forschung hat nicht nur auf vielen Ebenen dazu beigetragen, die Krise der COVID-19-Pandemie zu... mehr
Klappentext
Forschung hat nicht nur auf vielen Ebenen dazu beigetragen, die Krise der COVID-19-Pandemie zu bewältigen, sondern sie spielt auch in der endemischen Phase nach der Pandemie für die Aufarbeitung des Erlebten und Versäumten eine wichtige Rolle. Dennoch muss man in Richtung Forschung auch kritische Fragen stellen. Denn viele Felder wurden nicht intensiv genug bearbeitet, für einige Bereiche haben Daten gefehlt oder sind falsch aufbereitet worden, es ist nicht immer klug interdisziplinär zusammengearbeitet worden, der Zeitdruck hat zu Verstößen gegen gute wissenschaftliche Praxis geführt. Vor diesem Hintergrund reflektiert der vorliegende Band aus der Reihe Medizin-Ethik kritisch und interdisziplinär die Erfahrungen mit der medizinischen Forschung in der COVID-19-Krise.

Dirk Lanzerath, Dirk, Prof. Dr. phil., Leiter des Deutschen Referenzzentrums für Ethik in den Biowissenschaften (DRZE); Generalsekretär des European Network of Research Ethics Committees (EUREC)

Sebastian Graf von Kielmansegg, Prof. Dr. jur., Inhaber des Lehrstuhls für Öffentliches Recht und Medizinrecht, Direktor des Instituts für Öffentliches Wirtschaftsrecht an der Christian-Albrechts-Universität zu Kiel; Mitglied im Vorstand vom Arbeitskreis Medizinischer Ethik-Kommissionen (AKEK) in der Bundesrepublik Deutschland e.V.
    Zuletzt angesehen