Stephan Kristl

Der Datenfluss im Automobilkonzern

Konzerninterne Verrechnung von Datentransfer im Lichte des DEMPE-Ansatzes der OECD
Reihe: Betriebswirtschaftliche Schriftenreihe
Der Datenfluss im Automobilkonzern
Ankündigung
69,90 € *

inkl. MwSt. zzgl. Versandkosten

Sofort versandfertig

  • 978-3-643-15206-0
  • 92
  • 2022
  • 640
  • broschiert
  • 69.90
Geschäftsmodelle in der digitalen Ökonomie, die darauf angelegt sind, Gewinne aus der Nutzung von... mehr
Klappentext
Geschäftsmodelle in der digitalen Ökonomie, die darauf angelegt sind, Gewinne aus der Nutzung von Daten zu erzielen, stellen die herrschenden Regeln der Gewinnbesteuerung vor besondere und neuartige Herausforderungen. Das fängt bereits bei der rechtlichen Zuordnung der Daten an, die wiederum für die Einordnung als steuerbilanzrechtliches Wirtschaftsgut von Bedeutung ist. Im internationalen Kontext ist entscheidend, wo die Wertschöpfung zu verorten ist und welchem Staat das Besteuerungsrecht deshalb zusteht. Hier setzt die Arbeit von Stephan Kristl an, indem der Datenfluss im Automobilkonzern steuerlich gewürdigt wird.

Stephan Kristl ist als Syndikus-Steuerberater bei der BMW AG tätig. Die Promotion zum Dr. oec. erfolgte 2022.
Zuletzt angesehen