Mahuwèna Martin Dieudonné Djègbatè

Von der Kultur der Aggression hin zur Feindesliebe

Eine friedensethische Analyse am Beispiel der Volkslieder und der Lebenswelt der Fon-Maxi in Benin
Reihe: Frieden - Versöhnung - Zukunft: Afrika und Europa. Paix - Réconciliation - Avenir : L'Afrique et l'Europe Peace - Reconciliation - Future: Africa and Europe
Von der Kultur der Aggression hin zur Feindesliebe
Ankündigung
34,90 € *

inkl. MwSt. zzgl. Versandkosten

Sofort versandfertig

  • 978-3-643-14947-3
  • 5
  • 2021
  • 280
  • broschiert
  • 34,90
Wir leben in einer Welt, in der ein aus Angst weitverbreitetes negatives Menschenbild das... mehr
Klappentext

Wir leben in einer Welt, in der ein aus Angst weitverbreitetes negatives Menschenbild das Zusammenleben erschwert und immer neu die Friedensfähigkeit des Menschen und somit auch die Erfüllbarkeit des christlichen Gebotes der Feindesliebe in Frage stellt. Martin Djègbatè untersucht in der vorliegenden Forschungsarbeit die Mechanismen und die Ursachen der Verbreitung dieses Menschenbildes in den traditionellen und modernen Volksliedern im Süden Benins und legt einen besonderen Wert auf zivilgesellschaftlichen und politischen Mentalitätswechsel durch Selbstkritik, Angstüberwindung, Dialog und Versöhnung.

M. Martin D. Djègbatè, geb. 1977 in Banamè (Benin), hat diese Forschungsarbeit als Dissertation zur Erlangung des akademischen Grades eines Dr. Theol. an der Katholisch-Theologischen Fakultät der Ludwig-Maximilians-Universität München vorgelegt.

Zuletzt angesehen