Bastian Weiß

Automatische Hermeneutik?

Eine erkenntniskritische Reflexion der Möglichkeit algorithmischer Textinterpretation
Reihe: Schriften zur Medienmorphologie und Medienphilosophie
Automatische Hermeneutik?
34,90 € *

inkl. MwSt. zzgl. Versandkosten

Auch als Sofortdownload verfügbar

  • 978-3-643-14838-4
  • 6
  • 2021
  • 328
  • broschiert
  • 34,90
Hermeneutik fundiert als nicht-methodisierbare Methode der Geisteswissenschaften zugleich deren... mehr
Klappentext
Hermeneutik fundiert als nicht-methodisierbare Methode der Geisteswissenschaften zugleich deren Selbstverständnis und strittigen Status als Wissenschaft. Die Arbeit unternimmt eine kritische Betrachtung der Grenzen bzw. der Möglichkeit eines sinnverstehenden, interpretierenden Zugangs zu Texten durch maschinelle Algorithmen. Dieses Vorhaben motiviert sich einerseits aus den Erwartungshaltungen, die an moderne KI-Technologien gerichtet werden, andererseits aus der Emphase, mit der im Hinblick auf KI-Fortschritte reagiert wird - und richtet sich damit gegen Mystifikationen insbesondere angesichts von Machine-Learning-Technologien, ohne aber hermeneutisches Sinnverstehen als einem formalen Zugriff von vornherein enthoben anzunehmen.

Bastian Weiß studierte Medienwissenschaften in Siegen und studiert Mathematik in Hagen. Seine Interessengebiete liegen in der Medienphilosophie, Medientheorie, insbesondere digitalen Medien, Algorithmen und KI.
Zuletzt angesehen