Sebastian Molter

Homosexualität und orthodoxes Judentum

Religionsgesetzliche Diskussionen zur gleichgeschlechtlichen Sexualität unter Männern in Responsen vom 19. bis ins frühe 21. Jahrhundert
Reihe: Tübinger Judaistische Studien
Homosexualität und orthodoxes Judentum
69,90 € *

inkl. MwSt. zzgl. Versandkosten

Sofort versandfertig

  • 978-3-643-14792-9
  • 7
  • 2020
  • 614
  • broschiert
  • 69,90
Orthodoxe Rabbiner treffen religionsgesetzliche Entscheidungen zur Homosexualität... mehr
Klappentext
Orthodoxe Rabbiner treffen religionsgesetzliche Entscheidungen zur Homosexualität ausgehend von Entscheidungen der vorangegangenen Generationen jüdischer Gelehrter. In Antwortschreiben (Responsen) auf tatsächliche oder fiktive Fragen zur Thematik stellen Rabbiner ihre religionsgesetzliche (halakhische) Position dar. Diese Responsen erheben den Anspruch, frei von außer-halakhischen Einflüssen zu sein. Es gilt die alleinige Verpflichtung zur religionsgesetzlichen Tradition.

Mit seiner Übersetzung und seiner differenzierten Methodik zeichnet Sebastian Molter nach, wie die moderne Sicht auf gleichgeschlechtliche Sexualität das jüdische Religionsgesetz beeinflusst.

Sebastian Molter, geb. 1983, ist studierter Theologe und Judaist. Er arbeitet als evangelischer Pfarrer in der Nähe von Stuttgart.
Zuletzt angesehen