Martina Ebi, Robert Horres (Hg.)

Linguistik, Informations- und Ressourcenwissenschaften

Referate des 14. Deutschsprachigen Japanologentages
Reihe: BUNKA - WENHUA. Tübinger Ostasiatische Forschungen. Tuebingen East Asian Studies
Linguistik, Informations- und Ressourcenwissenschaften
Ankündigung
29,90 € *

inkl. MwSt. zzgl. Versandkosten

Sofort versandfertig

  • 978-3-643-13346-5
  • 26
  • 2017
  • 230
  • broschiert
  • 29,90
Beiträge zum Deutschsprachigen Japanologentag Informations- und... mehr
Klappentext
Beiträge zum Deutschsprachigen Japanologentag

Informations- und Ressourcenwissenschaften: neue didaktische Methoden - aktuelle Tendenzen der internetbezogenen Japanforschung - Recherchestrategien - neuere Entwicklungen in der Computerlexikographie.

Linguistik: aktuelle Themen aus dem Bereich der Lexik des Japanischen - Verben des "Bekommens" und "Gebens" - Schnittstelle zwischen Pragmatik und Lexikon.

Computergestütztes Lernen und Lehren: Entwicklung von Vokabellernanwendungen - Erfahrungen beim Einsatz von e-Learning - Einsatz elektronischer Wörterbücher.

Martina Ebi arbeitete als wissenschaftliche Mitarbeiter am Asien-Orient-Institut, Abteilung für Japanologie der Eberhard-Karls-Universität Tübingen.

Robert Horres ist Professor für Japanologie der Eberhard-Karls-Universität Tübingen.
Ankündigung
Ankündigung
Was die Bibel mir erzählt
Herbert Stettberger (Hg.)
Was die Bibel mir erzählt
Our Otherness
Johanna Laakso
Our Otherness
Ankündigung
Die subtile Sprache der Kultur
Klaus Antoni, Elisabeth Scherer (Hg.)
Die subtile Sprache der Kultur
Ibunka to no deai. Sekai no naka no Nihon to Doitsu
Viktoria Eschbach-Szabo, Yoko Koyama-Siebert, Martina Ebi (Hg.)
Ibunka to no deai. Sekai no naka no Nihon to Doitsu
Ankündigung
Kapitalismus in den Wechseljahren?
Herbert Böttcher, Dominic Kloos, Stefan Leibold (Hg.)
Kapitalismus in den Wechseljahren?
Ankündigung
Africa's Development Perspectives
Rainer Tetzlaff, Karola Decker
Africa's Development Perspectives
Auf dem Weg zum neuen Kalten Krieg?
Österreichisches Studienzentrum für Frieden und Konfliktlösung (Hg.), Projektleitung: Ronald H. Tuschl
Auf dem Weg zum neuen Kalten Krieg?
Zuletzt angesehen