Clemens T. Galban

Propst Georg Muestinger und die Einführung der Raudnitzer Reform im Stift Klosterneuburg 1418 - ca. 1421

Reihe: Vita regularis - Ordnungen und Deutungen religiosen Lebens im Mittelalter. Abhandlungen
Propst Georg Muestinger und die Einführung der Raudnitzer Reform im Stift Klosterneuburg 1418 - ca. 1421
34,90 € *

inkl. MwSt. zzgl. Versandkosten

Auch als Sofortdownload verfügbar

Varianten:

  • 978-3-643-51085-3
  • 80
  • 2021
  • 340
  • broschiert
  • 34,90
Das Konzil von Konstanz und die mit ihm erreichte Beendigung des päpstlichen Schismas... mehr
Klappentext
Das Konzil von Konstanz und die mit ihm erreichte Beendigung des päpstlichen Schismas setzten in der gesamten Kirche und insbesondere in den Orden lange aufgestaute Reformenergien frei. Infolge der österreichischen Visitation von 1418/19 wurde das altehrwürdige Stift Klosterneuburg Teil der Raudnitzer Reformbewegung der Augustiner-Chorherren und erfuhr unter seinem neuen Propst Georg Muestinger eine kulturelle Blüte. Die im Buch dargestellten Ereignisse zeigen, wie Reformkräfte sowohl zusammenwirkten als auch miteinander konkurrierten, um das Ordensleben zu erneuern. Im Mittelpunkt steht die Einführung der Raudnitzer Statuten im Stift Klosterneuburg und damit Georg Muestingers ganz eigene Adaption dieser Gesetzgebung für sein Haus.

Clemens Timothy Galban ist gebürtiger US-Amerikaner, katholischer Priester und Regularkanoniker des Augustiner-Chorherrenstiftes Klosterneuburg vor den Toren Wiens. Er erwarb seinen BA und STB an The Catholic University of America in Washington, DC, und schloss 2019 seine Doktorarbeit an der Päpstlichen Universität vom Heiligen Kreuz in Rom ab. Seitdem setzt er seine Forschungen über die Geschichte der Augustiner-Chorherren fort.
Zuletzt angesehen