Reinhold Zwick

Im Sichtbaren das Unsichtbare

Beiträge zu Filmästhetik und Theologie
Reihe: Münsteraner Arbeiten zu Film und Theologie
Im Sichtbaren das Unsichtbare
Ankündigung
29,34 € *

inkl. MwSt. zzgl. Versandkosten

Erscheint in Kürze

  • 978-3-643-14702-8
  • 1
  • 2020
  • 200
  • broschiert
  • 29,90
Der Dialog von Film und Theologie setzt zumeist bei den inhaltlich-thematischen Dimensionen von... mehr
Klappentext
Der Dialog von Film und Theologie setzt zumeist bei den inhaltlich-thematischen Dimensionen von Filmen an. Deutlich zurück bleibt demgegenüber das Nachdenken über spezifisch filmästhetische Konzepte, die geeignet sein könnten, die Blicke durch das Kameraauge auf (reale oder fiktive) Wirklichkeiten zu öffnen - hin auf ein Unsichtbares in oder hinter den Bildern. Die Reflexion auf dieses Potential der Filmkunst zur Transzendierung des Sichtbaren beginnt mit Andr'e Bazin, Am'ed'ee Ayfre und eben Robert Bresson. Der vorliegende Band setzt bei der Rückbesinnung auf deren Denken und Schaffen an, erkundet es aus theologischer Perspektive und verfolgt seine Spuren in die Filmkultur der jüngeren Vergangenheit und Gegenwart.

Reinhold Zwick, Dr. theol., ist Professor für Biblische Theologie und ihre Didaktik an der Katholisch-Theologischen Fakultät der Westfälischen Wilhelms-Universität Münster; langjähriges Mitglied der "Internationalen Forschungsgruppe Film und Theologie" und der "Katholischen Filmkommission für Deutschland".
Zuletzt angesehen