LIT Verlag Zum LIT Webshop




Neuerscheinungen 3-643-80258-3
3-643-14300-6
LIT VERLAG GmbH & Co. KG, Wien - Zürich

Ansprechpartner: Herr Richard

Klosbachstrasse 107
CH 8032 Zürich
Telefon: +41 (0) 76 632 8435

eMail: zuerich@lit-verlag.ch


Neuerscheinungen

Deathless Hopes -- Alexander Massmann, Christopher B. Hays (eds.)

mehr...
Buchpräsentationen

Edith Maienfisch: "Die Kunst, sich im Sattel zu halten"
Dienstag, 7. Mai 2019, 17:15 Uhr bis 18:30 Uhr
Pädagogische Hochschule Luzern Saal ZH 305
Zeughaus, Museggstrasse 37, 6000 Luzern

Zum Ablauf:
Begrüssung durch Prof. Dr. Franziska Metzger, Mitherausgeberin der Reihe «Geschichte und Bildung»
Einführende Worte durch Mitherausgeber Prof. Dr. Markus Furrer
Einblick in die Untersuchung durch die Autorin, Dr. Edith Maienfisch

Zum Buch:
Leisten die Fachhochschulen (und davor die "alten" Höheren Fachschulen) tatsächlich einen Beitrag zu einer chancengleicheren Bildungsbeteiligung? Oder hat sich mit ihnen im Laufe der Jahrzehnte lediglich die ungleiche Chancenstruktur auf ein höheres Bildungsniveau verschoben? Edith Maienfisch untersucht in ihrer Dissertation diese Fragen am Beispiel der Geschichte der Höheren Wirtschafts- und Verwaltungsschule HWV. Wurde den bildungsferneren Schichten so ein sozialer Aufstieg ermöglicht oder ist ihre Ausbildung den höheren Anforderungen des Arbeitsmarktes geschuldet? Die Studie widmet sich einem Thema, das vor dem Hin-tergrund der fortschreitenden digitalen Transformation der heutigen Wissensgesellschaft hohe Relevanz aufweist, denn Bildung gilt als einer der wichtigsten Faktoren sozialer Ungleichheit.




weitere Meldungen...



Aktuelle Meldungen

26.02.2019
Hermann Lübbe: "Politischer Moralismus"
Das Vokabular der miteinander Streitenden hat seit einiger Zeit denunziatorischen Charakter angenommen. Politische und intellektuelle Auseinandersetzungen enden immer häufiger in moralischer Diffamierung des Andersdenkenden. Der brillante Essay des Zürcher Philosophen fragt nach den Ursachen solcher Entrationalisierung öffentlicher Erörterungen.

Hermann Lübbe, geboren 1926 in Aurich/Ostfriesland. Studium der Philosophie und mehrerer sozialwissenschaftlicher Disziplinen in Göttingen, Münster, Freiburg/Br. 1951 Promotion, danach Assistententätigkeit. 1956 Habilitation. 1956 - 1963 Dozent und Professor an den Universitäten Erlangen, Hamburg, Köln und Münster. 1963 - 1969 Ordentlicher Professor für Philosophie an der Ruhr-Universität Bochum. 1966 - 1969 Staatssekretär im Kultusministerium von Nordrhein-Westfalen. 1969 - 1970 Staatssekretär beim Ministerpräsidenten von Nordrhein-Westfalen. 1969 - 1973 Ordentlicher Professor für Sozialphilosophie an der Universität Bielefeld. 1971 - 1991 Ordentlicher Professor für Philosophie und Politische Theorie an der Universität Zürich.



weitere Meldungen...



(c) LIT Verlag Berlin-Münster-Wien-Zürich-London - Impressum/Kontakt