LIT Verlag Zum LIT Webshop

 
Clemens Sedmak, Julia Stabentheiner, Sarah Untner
Seitenblicke, Untertöne
Gespräche mit Straßenzeitungsverkäufer/inne/n
Reihe: Armutsforschung
Bd. 3, 2006, 144 S., 14.90 EUR, 14.90 CHF, br., ISBN 3-8258-9947-0


Es gibt eine Standardsicht der Dinge. Gemäß dieser Standardsicht ordnen wir Dinge in einer ganz bestimmten Art und Weise in Schubladen ein. Eine Nichtstandardsicht, ein anderer Blickwinkel, ein Blick "von unten" oder "vom Rand" bringt Verborgenes zum Vorschein, fördert Verdecktes zutage. Diesem Buch liegen Gespräche mit Menschen zugrunde, die Straßenzeitungen verkaufen. Sie erzählen von Arbeits- und Wohnungslosigkeit, von Sucht und Überlebensstrategien, von der Verwundbarkeit des menschlichen Lebens und von seiner Einzigartigkeit. Sie gewähren Einblick in ihren Erfahrungsschatz, von dem wir viel lernen können.



AUTOREN

Clemens Sedmak, geb. 1971, Professor für Sozialethik am King's College der Universität London und Leiter eines Zentrums für Ethik und Armutsforschung an der Universität Salzburg.

Julia Stabentheiner, geb. 1979 in Tirol, Studium der Theologie, Philosophie und Rechtswissenschaften, mehrjährige Tätigkeit in Obdachloseneinrichtungen in Innsbruck und Großbritannien. Derzeit theologische Grundsatzreferentin der Bischöflichen Aktion ADVENIAT, Essen.

Sarah Untner, geb. 1978 in Wien, studierte Soziologie und Kommunikationswissenschaft in Salzburg. Seit mehreren Jahren in sozialen Dienstleistungseinrichtungen beschäftigt, derzeit bei der Sozialen Arbeit GmbH in Salzburg und als ehrenamtliche Bewährungshelferin beim Verein Neustart. Wissenschaftliche Arbeiten im Bereich der Armutsforschung und der Randgruppensoziologie.






(c) LIT Verlag Berlin-Münster-Wien-Zürich-London - Impressum/Kontakt