LIT Verlag Zum LIT Webshop

 
Österreichisches Studienzentrum für Frieden und Konfliktlösung (Hg.), Projektleitung: Thomas Roithner
Die Weltunordnung von Ökonomie und Krieg
Von den gesellschaftlichen Verwerfungen der neoliberalen Globalisierung zu den weltumspannenden politischen Ansätzen jenseits des Casinokapitalismus. 3., durchgesehene Auflage
Reihe: Dialog
Bd. 49, 3., durchgesehene Auflage, 2008, 304 S., 12.90 EUR, 12.90 CHF, br., ISBN 978-3-8258-9723-9


Der vorliegende Band stellt die globalen Zusammenhänge zwischen Ökonomie und Krieg in einen breiteren Kontext und bedient sich dabei eines umfassenden Friedensbegriffs - über den Zustand von Nicht-Krieg hinausgehend -, wie auch der Untertitel des Buches signalisiert.

Die "Weltunordnung von Ökonomie und Krieg" wird aus Sicht der Friedens- und Militärwissenschaft, der Wirtschaftswissenschaften, der Philosophie, der Kommunikationswissenschaften, der Gewerkschafts- und Friedensbewegung, der Entwicklungspolitik, des Journalismus sowie der Politik diskutiert.

Mit Beiträgen von Elmar Altvater, Jörg Becker, Heinz Fischer, Thomas Fues, Erich Kitzmüller, Friedrich Korkisch, Peter Lock, Hildegard Goss-Mayr, Hans Holzinger, Jörg Huffschmid, Gerald Mader, Birgit Mahnkopf, Bernhard Mark-Ungericht, Angela Riedmann, Werner Ruf, Thomas Roithner, Hans Sallmutter, Hermann Scheer, Peter Strutynski, Jakob von Uexküll und Andreas Zumach.





(c) LIT Verlag Berlin-Münster-Wien-Zürich-London - Impressum/Kontakt