LIT Verlag Zum LIT Webshop

Coverabbildung

 
Lars Bluma
Norbert Wiener und die Entstehung der Kybernetik im Zweiten Weltkrieg
Eine historische Fallstudie zur Verbindung von Wissenschaft, Technik und Gesellschaft
Reihe: Kritische Informatik
Bd. 2, 2004, 248 S., 24.90 EUR, 24.90 CHF, br., ISBN 3-8258-8345-0


Die Kybernetik, wie sie der amerikanische Mathematiker Norbert Wiener konzipierte, war einer der letzten Versuche, die modernen Dichotomien zwischen Mensch und Maschine, Geist und Materie sowie Natur- und Geisteswissenschaften zu überbrücken. Ihren Anfang nahm diese neue Technowissenschaft in den Laboratorien der amerikanischen Militärforschung während des Zweiten Weltkrieges. Lars Bluma analysiert die sozial-, kultur- und wissenschaftshistorischen Dimensionen der Kybernetik in ihrer Entstehungsphase und interpretiert diese neue Wissenschaft als eine Pathologie der Moderne.





(c) LIT Verlag Berlin-Münster-Wien-Zürich-London - Impressum/Kontakt