LIT Verlag Zum LIT Webshop

Coverabbildung

 
Karl Heinz Auer
Das Menschenbild als rechtsethische Dimension der Jurisprudenz
Reihe: Recht: Forschung und Wissenschaft
Bd. 2, 2005, 280 S., 29.90 EUR, 29.90 CHF, br., ISBN 3-8258-7276-9


Das Menschenbild ist zu einem Thema der Rechtswissenschaften geworden. Die Klärung der Frage, was vorübergehende dem Zeitgeist zu subsumierende Erscheinungen sind und was genuin zum Wesen des Menschen gehört, ist auch Anliegen der Rechtswissenschaften und der Rechtsphilosophie. Karl Heinz Auer geht der Frage nach den Auswirkungen des Menschenbildes im Recht nach und gibt schon im Titel den wesentlichen Fokus wieder: das Menschenbild als rechtsethische Dimension der Jurisprudenz.

Das Buch wendet sich an alle an Rechtsphilosophie Interessierten. An juristische Praktiker und an Lehrende, an Studenten sowie wie an interessierte Nichtjuristen. An alle, denen der Mensch im Recht ein Anliegen ist.

Karl Heinz Auer ist Professor an der Pädagogischen Akademie/Hochschule in Innsbruck. Sein rechtswissenschaftlicher Forschungsschwerpunkt liegt in der Rechtsphilosophie.





(c) LIT Verlag Berlin-Münster-Wien-Zürich-London - Impressum/Kontakt