LIT Verlag Zum LIT Webshop

Coverabbildung

 
Nicola Denis
Tartuffe in Deutschland
Molières Komödie in Übersetzungen, in der Wissenschaft und auf der Bühne vom 17. bis zum 20. Jahrhundert
Reihe: Literatur - Kultur - Medien
Bd. 2, 2002, 552 S., 79.90 EUR, 79.90 CHF, br., ISBN 3-8258-6022-1


Diese umfassende komparatistische Studie macht es sich in fünf Teilen zur Aufgabe, die Mechanismen der Tartuffe-Rezeption in ihrem chronologischen Gang durch die Jahrhunderte zu erfassen und deuten. Molières weltbekannte Komödie ist, in Deutschland wie in Frankreich, immer auch Gegenstand weitreichender Umdeutungen geworden. Alle zu Wort kommenden Interpreten, ob Übersetzer, Gelehrte, Regisseure, Schauspieler oder Autoren, prägen dem Text zeittypische, aber auch persönliche Lesarten auf und bieten dem Rezipienten einen Tartuffe mit mehreren Gesichtern dar. Die wohl berühmteste literarische Parabel der Verstellungskunst erhält sich so auch im Gang durch die deutsche Literaturgeschichte ihren schillernden Charakter: die Fabel der Scheinheiligkeit, gespiegelt im Illusionscharakter der Bühne, wird als nach wie vor lebendige Herausforderung Molières an sein Publikum begriffen.





(c) LIT Verlag Berlin-Münster-Wien-Zürich-London - Impressum/Kontakt