LIT Verlag Zum LIT Webshop

Coverabbildung

 
Matthias Schüth
Englands politische Universitätsjugend, 1931-1940
Ein Beitrag zur Erforschung politischer Kollektivmentalitäten im Europa der dreißiger Jahre
Reihe: Schriftenreihe der Stipendiatinnen und Stipendiaten der Friedrich-Ebert-Stiftung
Bd. 11, 2001, 400 S., 25.90 EUR, 25.90 CHF, br., ISBN 3-8258-5566-X


So weit reichten die Schatten der Krisendekade vor dem Zweiten Weltkrieg, daß das politische Geschehen auch an den englischen Universitäten große Teile der akademischen Jugend in den Bann zog. Ausdruck dessen war eine für diese Personenkreise neuartige Politisierung, Ideologisierung und Radikalisierung.

Die Studie analysiert das politische Wahrnehmen, Denken und Handeln einer Zwischenkriegsgeneration junger Menschen, die - im Bewußtsein über den zurückliegenden Horror von 1914 sowie die zunehmende Wahrscheinlichkeit einer neuen, das eigene Leben bedrohenden Weltkriegskatastrophe - den Entwicklungen ihrer Zeit von den Universitäten aus als Impulskräfte für Frieden und Freiheit entgegenzuwirken bemüht war.





(c) LIT Verlag Berlin-Münster-Wien-Zürich-London - Impressum/Kontakt