LIT Verlag Zum LIT Webshop

Coverabbildung

 
Walter Hömberg (Hg.)
Rundfunk-Kultur und Kultur-Rundfunk
Reihe: MARkierungen Beiträge des Münchner Arbeitskreises öffentlicher Rundfunk
Bd. 1, 2000, 96 S., 12.90 EUR, 12.90 CHF, br., ISBN 3-8258-4839-6


Der erste Band der neuen Reihe unterstreicht den Kulturauftrag des öffentlichen Rundfunks. In einer leidenschaftlichen Abrechnung mit dem medialen Zeitgeist polemisiert Gerd Bacher, langjähriger Generalintendant des Österreichischen Rundfunks, gegen die "Transformation der Massenmedien von einem Gut zur Ware". Dietrich Schwarzkopf, ehemals Programmdirektor der ARD und Vizepräsident von Arte, betont die Bedeutung der inhaltlichen und formalen Vielfalt des Programmangebots für die Informationsfreiheit der Bürger. Die Kommunikationswissenschaftler Wolfgang R. Langenbucher (Wien) und Ralf Hohlfeld (Eichstätt) belegen empirisch die wichtige Rolle des öffentlich-rechtlichen Rundfunks als Kulturproduzent und Kulturvermittler. Richard W. Dill beschreibt die Probleme der Rundfunkneuordnung in Mittel- und Osteuropa, die er als Bosnien-Beauftragter der European Broadcasting Union vor Ort erlebt hat.

Prof. Dr. Walter Homberg war mehr als zwanzig Jahre lang Inhaber des Lehrstuhls für Journalistik I der Katholischen Universität Eichstätt. Er lehrt zurzeit als Gastprofessor für Kommunikationswissenschaft an der Universität Wien.





(c) LIT Verlag Berlin-Münster-Wien-Zürich-London - Impressum/Kontakt