LIT Verlag Zum LIT Webshop



 
Burkard Thiele
Die Bildungspolitik der Europäischen Gemeinschaft
Chancen und Versäumnisse der EG-Bildungspolitik zur Entwicklung des Europas der Bürger
Reihe: Schriftenreihe der Stipendiatinnen und Stipendiaten der Friedrich-Ebert-Stiftung
Bd. 4, 2000, 512 S., 35.90 EUR, 35.90 CHF, br., ISBN 3-8258-4704-7


Ausgehend von der Frage, welchen Beitrag die Bildungspolitik der EG leisten kann, um das Demokratiedefizit der Europäischen Union abzubauen, untersucht Burkard Thiele in Teil 1, worin dieses Demokratiedefizit besteht und welche Lösungsstrategien in Politik und Wissenschaft diskutiert werden. Dabei wird deutlich, daß eine Demokratisierung möglich ist, wenn es gelingt, sowohl das Europäische Parlament zu stärken als auch eine politische Öffentlichkeit auf europäischer Ebene zu entwickeln, die in der Lage ist, die Entscheidungsprozesse der EG wirksam mitzugestalten.

Auf dieser Grundlage wird in Teil 2 die Bildungspolitik der Europäischen Gemeinschaft daraufhin untersucht, welchen Beitrag sie leisten kann, um ein Europa der Bürger zu entwickeln. Im Zentrum stehen die Bildungskompetenzen, das Bildungsverständnis und die Bildungsaktivitäten der EG. In diesem Zusammenhang werden u. a. die Beschlüsse der EG zur schulischen Integration von Migrantenkindern, die Richtlinien zur gegenseitigen Anerkennung von Hochschuldiplomen und die Aktionsprogramme im Bildungsbereich - vor allem SOKRATES - dargestellt und auf ihre pädagogischen sowie politischen Leistungen und Versäumnisse hinterfragt





(c) LIT Verlag Berlin-Münster-Wien-Zürich-London - Impressum/Kontakt