LIT Verlag Zum LIT Webshop

Coverabbildung

 
Ludwig Fischer (Hrsg.)
Unerledigte Einsichten
Der Journalist und Schriftsteller Horst Stern Sammelband zum 75. Geburtstag
Reihe: Beiträge zur Medienästhetik und Mediengeschichte
Bd. 4, 1997, 336 S., 20.90 EUR, 20.90 CHF, br., ISBN 3-8258-3397-6


Horst Stern (Jahrgang 1922) ist immer noch einer der Großen des deutschen Journalismus, auch wenn er sich heute nur noch selten mit Glossen, Essays und Reportagen zu Wort meldet. Unvergessen und unerreicht bleibt nicht nur die Schärfe und Brillanz seiner Fernsehfilme über das Verhältnis von Menschen und Tieren hierzulande. Auch viele seiner großen Vorträge, Aufsätze und Zeitschriftenbeiträge setzen nach wie vor Maßstäbe für einen Journalismus, der die Genauigkeit, ja Unerbittlichkeit in der Sache mit der außergewöhnlichen Kraft des sprachlichen Ausdrucks verbindet. Horst Stern war aber auch immer Schriftsteller. Mit einer scheinbar abrupten Wendung zog er sich Mitte der achtziger Jahre aus der journalistischen Öffentlichkeit zurück. Es erschienen dann seine gelobten, wiederum erfolgreichen Romane und Erzähltexte. Der Band versammelt eine Reihe von Aufsätzen zum Gesamtwerk Horst Sterns - von den frühen Zeitungsbeiträgen und Rundfunkarbeiten bis zu den späten Romanen und dem journalistischen `Alterswerk'. Er enthält auch die erste umfassende Bibliographie zu Sterns Wirken. Das Buch bietet zum ersten Mal eine eingehende Analyse und Würdigung des breit gefächerten Schaffens dieses Lehrmeisters für einen sprachmächtigen, verantwortungsvollen Journalismus und dieses bedeutenden Gegenwartsschriftstellers.





(c) LIT Verlag Berlin-Münster-Wien-Zürich-London - Impressum/Kontakt