LIT Verlag Zum LIT Webshop



 
Ulrich Albrecht
Rüstung in der Konversion?
Die aktuellen Entwicklungen beim Wandel von Beschäftigungsvehältnissen in der Rüstungsindustrie und bei den Streitkräften in Europa
Reihe: Beiträge zur Konversionsforschung
Bd. 1, 1994, 124 S., 15.90 EUR, 15.90 CHF, br., ISBN 3-8258-2137-4


Die Welt rüstet ab. Angesichts tiefgreifender wirtschaftlicher Wandlungskrisen richtet sich das Augenmerk vor allem auf die ökonomische und soziale Dimension der Umsetzung abrüstungspolitischer Schritte. Wird es gelingen, die Rüstungsminderungen einigermaßen intelligent, das heißt sozialverträglich und umweltschonend, zu bewerkstelligen, oder bürdet der politisch gewollte Schritt hin zum Abbau der Waffen den Volkwirtschaften zusätzliche, schwer tragbare Lasten auf? Abrüstung kostet Geld, eine "Friedensdividende" gibt es so ohne weiteres nicht. Wie die Tarifpartner, wie besonders im Osten Europas die neuen Regierungen die gewaltige Aufgabe der Umstellung auf andere als militärische Aktivitäten angehen, ist Thema dieses Bandes. Die Einzelstudien sind breit angelegt, mit dem Schwerpunkt auf der Entwicklung in Deutschland. Im Vordergrund steht die Frage nach der Zukunft der Arbeit - der in den Waffenunternehmen Beschäftigten und der Soldaten. Die ersten Antworten der verantwortlichen Akteure werden auf dem Wege einer Zwischenbilanz vorgeführt.
Nicht nur in den neuen Bundesländern, sondern im gesamten vormaligen Ostblock erweist sich die Rüstungskonversion als übergreifende Aufgabe in umfassenden Transformationsprozessen. Die Verbindung der Konversionsproblematik mit Grundfragen der allgemeinen Transformationsdebatte ist das theoretische Anliegen dieses Buches.





(c) LIT Verlag Berlin-Münster-Wien-Zürich-London - Impressum/Kontakt