LIT Verlag Zum LIT Webshop

 
Bernhard Nitsche (Hg.)
Von der Communio zur Kommunikativen Theologie
Bernd-Jochen Hilberath zum 60. Geburtstag
Reihe: Kommunikative Theologie - interdisziplinär Communicative Theology - Interdisciplinary Studies
Bd. 10, 2008, 264 S., 29.90 EUR, 29.90 CHF, br., ISBN 978-3-8258-1412-0


Bernd Jochen Hilberath ist 60 Jahre alt geworden. Er hat in den 1980-er und 90-er Jahren entscheidende Beiträge für ein communio-theologisches Denken in Trinitätstheologie und Ekklesiologie beigesteuert. Die langjährige Zusammenarbeit mit Matthias Scharer führte zu einer Synthese des communio-theologischen Denkens mit einer Theologie in praktisch-theologischer Perspektive, die bei den Lebensprozessen von Menschen ihren Ausgang nimmt und sich in reflexiver Begleitung auf diese zurückbezieht. Matthias Scharer und Bradford Hinze würdigen den Entwicklungsprozess der Kommunikativen Theologie, Urs Baumann und Karl Josef Kuschel stellen das ökumenische und Wolfgang Tripp das diakonale Engagement heraus. Die Beiträge der Schülerinnen und Schüler dokumentieren die theologische Innovationskraft und die inhaltliche Anregungsbreite des akademischen Engagements von Bernd Jochen Hilberath. Zugleich spiegeln die Beiträge die inneren Entwicklungen und thematischen Variationen des Denkens von Bernd Jochen Hilberath wider und legen Spuren für künftige Arbeitsperspektiven frei.

Angaben zum Herausgeber:

*Nitsche, Bernhard, PD Dr. Dr.,* Privatdozent für Dogmatische und Ökumenische Theologie (seit 2006), Wiss. Assistent für Dogmatische Theologie und Dogmengeschichte an der Universität Tübingen (1993 bis 2008) sowie Mitarbeit im Institut für Ökumenische Forschung.

Veröffentlichung bei LIT: Göttliche Universalität in konkreter Geschichte. Eine transzendental-geschichtliche Vergewisserung der Christologie in Auseinandersetzung mit Richard Schaeffler und Karl Rahner, Münster u. a. 2. Aufl. 2008.






(c) LIT Verlag Berlin-Münster-Wien-Zürich-London - Impressum/Kontakt