LIT Verlag Zum LIT Webshop

 
Gisella Vorderobermeier, Michaela Wolf (Hg.)
"Meine Sprache grenzt mich ab..."
Transkulturalität und kulturelle Übersetzung im Kontext von Migration
Reihe: Repräsentation - Transformation. representation - transformation. représentation - transformation. Translating across Cultures and Societies
Bd. 3, 2008, 312 S., 24.90 EUR, 24.90 CHF, br., ISBN 978-3-8258-1294-2


Derzeit wird "Übersetzung" in erweiterter Betrachtungsweise als umfassendes transkulturelles Phänomen (Stichwort "kulturelle Übersetzung") diskutiert. Damit kommen auch zentrale gesellschaftspolitische Fragen zu Exil, Diaspora oder Migration in den Blick. Im Zentrum dieses Bandes steht "Migration" in der Perspektive der dafür konstitutiven Transferprozesse. Theoretisch gerahmt durch die Denkfigur "Migration als Übersetzung" werden in interdisziplinärer Sicht die gesellschaftsverändernde Rolle von Translation thematisiert und durch Migration forcierte Umdenkprozesse in den Geistes- und Sozialwissenschaften erörtert ("migrating theories").



Gisella Vorderobermeier ist wissenschaftliche Mitarbeiterin am Institut für Translationswissenschaft der Universität Graz. Dissertationsprojekt zum übersetzerischen Habitus. Forschungsschwerpunkte: Übersetzungssoziologie unter soziokognitivem Aspekt, TranslatorInnen in der Herausbildung von Wissenskulturen.

Michaela Wolf arbeitet am Institut für Translationswissenschaft der Universität Graz. Forschungsschwerpunkte: Übersetzungssoziologie, kulturwissenschaftliche Ansätze der Übersetzungswissenschaft, Geschichte der Translation. Co-editor der Zeitschrift Translation Studies (Routledge).






(c) LIT Verlag Berlin-Münster-Wien-Zürich-London - Impressum/Kontakt