LIT Verlag Zum LIT Webshop



 
Max Josef Suda
Gott, der Teufel und das Böse nach Martin LutherAnkündigung
Mit einem Geleitwort von emer. Bischof Dr. Dr. h. c. Michael Bünker
Reihe: Arbeiten zur Historischen und Systematischen Theologie
Bd. 29, 400 S., 39.90 EUR, 39.90 CHF, br., ISBN 978-3-643-50848-5


Luther schreibt in seinem Gesamtwerk über 20.000 Mal (!) vom Teufel (diabolus), neben Gott, versteht sich. Was hat es damit auf sich? Dämonenfurcht darf man bei Luther nicht gänzlich ausschließen, aber sie erklärt nichts. Luther war nicht blöd. Manchmal urteilt er, dass sich Gott hinter dem Teufel verberge, manchmal umgekehrt … In diesem Buch wird argumentiert, dass Luther eine Dialektik zwischen Gut und Böse, Sein und Nichts, Gott und Teufel anwendet, die sich, auf ihre besondere Weise verstanden, Schritt für Schritt in die Reihe der Dialektiken von Platon, Augustinus und Hegel einordnen lässt.

Max Josef Suda, geb. 1941 in Wien, Dr. theol. 1972, Habilitation 1983, Publikationen zu Marx, Hegel, Augustinus, Melanchthon, Luther, Ethik, Meditation.





(c) LIT Verlag Berlin-Münster-Wien-Zürich-London - Impressum/Kontakt