LIT Verlag Zum LIT Webshop

 
Abdo Mirza
"Barfuß sind wir an den Chabour gekommen, barfuß sind wir gezwungen wieder zu gehen"
Flucht, Vertreibung und Geiselhaft der assyrischen Christen aus Tal Goran (Al-Hassake, Nordsyrien). Persönlicher Bericht des Abdo Mirza und seiner Familie. Berichtet von: Franz-Rudolf Müller. Herausgegeben vom Assyrischen Kulturverein e.V. Saarlouis
Reihe: Studien zur Orientalischen Kirchengeschichte
Bd. 60, 2019, 88 S., 19.90 EUR, 19.90 CHF, br., ISBN 978-3-643-14320-4


Der Band schildert die Erlebnisse des assyrischen Christen Abdo Mirza, der mit seiner Tochter von Terroristen des Islamischen Staates überfallen und in Geiselhaft genommen wurde.

Erst durch Zahlung eines hohen Lösegeldes kamen er, seine Tochter und neunzehn andere Assyrer aus seinem Dorf Tal Goran am Chabour im Norden Syriens frei.

Insgesamt waren über zweihundert assyrische Christen in der Gewalt der Terroristen. Die meisten wurden "freigekauft", andere wurden brutal hingerichtet.

Abdo Mirza erzählt vom Alltag, den Festen und dem religiösen Leben in seinem Dorf Tal Goran. 

Tal Goran steht somit stellvertretend für die assyrische Bevölkerung in den anderen christlichen Dörfern am Chabour in der Region Al-Hassake in Nordsyrien. Mit dem Überfall der islamistischen Terroristen endete das Leben in diesen Siedlungen.





(c) LIT Verlag Berlin-Münster-Wien-Zürich-London - Impressum/Kontakt