LIT Verlag Zum LIT Webshop

Coverabbildung

 
Gottfried Mehnert
Der Türk ist der Lutherischen Glück ...
Die Reformation in Südosteuropa: Luther - der Papst - der Kaiser - der Sultan
Reihe: Arbeiten zur Historischen und Systematischen Theologie
Bd. 23, 2019, 352 S., 39.90 EUR, 39.90 CHF, br., ISBN 978-3-643-13947-4


Dieses Buch widmet sich in seinem ersten Hauptteil der Ausbreitung der Reformation in der Kirche Südosteuropas von der Adria, Venedig und Istrien im Westen über die südslawische Region von Kroatien und Slowenien bis zum Königreich Ungarn im Donauraum und Siebenbürgen im Osten. Das gleichzeitige Vordringen des türkisch-osmanischen Imperiums in dieses Gebiet bis zur Belagerung Wiens 1529 und die ständigen Türkenkriege werden dabei in ihrer Auswirkung auf Reich, Kirche und Reformation hervorgehoben. Der zweite Hauptteil "Weltgeschichte und Heilsgeschichte" betrachtet das Reformationsgeschehen in seinem Zusammenhang mit dem weltpolitischen Zeitgeschehen, vor allem der türkischen Invasion, und seiner heilsgeschichtlichen Deutung Luthers und der Schweizer Reformatoren, vor allem nach der türkischen Eroberung Konstantinopels 1453 unter dem Einfluß der byzantinischen Geschichtsschreibung auf den Humanismus der Renaissance. Ein zusätzliches Kapitel vermittelt einen Eindruck von der Darstellung der "Türkenfrage" in der Bildpublizistik der Reformationszeit. Der Epilog ist ein Ausblick auf das Werden der Aufklärung, ausgelöst vom Umsturz des antiken Weltbildes durch Kopernikus 1543, entfaltet in der britischen Physikotheologie, was schließlich zur Entmythisierung von Luthers eschatologischer heilsgeschichtlicher Deutung der Türken führte.

Gottfried Mehnert, geboren 1927 in Dresden, 1958 - 1990 Pfarrer in Kiel, daneben 1984 - 1986 Lehrauftrag an der Universität Kiel für "Bibel und Englische Literatur".





(c) LIT Verlag Berlin-Münster-Wien-Zürich-London - Impressum/Kontakt