LIT Verlag Zum LIT Webshop

Coverabbildung

 
Christoph Mock
Die Kirchlichkeit kirchlicher Wohlfahrtspflege
Zum theologischen Konzept kirchlicher Wohlfahrtspflege unter der Bedingung des sich modernisierenden Sozialstaates
Reihe: Diakonik
Bd. 14, 2015, 256 S., 34.90 EUR, 34.90 CHF, br., ISBN 978-3-643-13292-5


Die beiden Verbände Caritas und Diakonie erbringen in Ausübung eines Grundvollzugs von Kirche soziale Dienstleistungen. Darin stehen sie in finanzieller und konzeptioneller Abhängigkeit vom bundesdeutschen Sozialstaat. Als eine Antwort auf die staatlichen Modernisierungsprozesse kann eine ökonomische und betriebswirtschaftliche Neuausrichtung beider Verbände beobachtet werden. Diese birgt jedoch die Gefahr, dass beide Verbände sich von ihren theologischen Grundlagen und Bindungen entfernen. Mit der konzeptionellen Neubestimmung und der Einordnung der betriebswirtschaftlichen Modernisierung in ein neues theologisches Profil beschäftigt sich diese Arbeit: Anhand eines Fallbeispiels wird rekonstruiert, mit welchen Theologien kirchliche Wohlfahrtspflege unter diesen veränderten Bedingungen neu orientiert wird.

Christoph Mock, Dr. phil., Dipl.-Theol., geb. 1981; Studium in Münster und Vechta; 2015 Promotion mit der vorliegenden Arbeit.





(c) LIT Verlag Berlin-Münster-Wien-Zürich-London - Impressum/Kontakt