LIT Verlag Zum LIT Webshop

 
Folker Siegert, Vadim Wittkowsky
Von der Zwei- zur Vier-Quellen-Hypothese
Vorschlag für ein vollständiges Stemma der Evangelienüberlieferungen
Reihe: Bibelstudien
Bd. 15, 2014, 88 S., 24.90 EUR, 24.90 CHF, br., ISBN 978-3-643-12914-7


Dieser Band bietet nichts Geringeres als die Verbindung aller Entstehungstheorien zu den vier Evangelien. So sehr diese Theorien (es sind immer nur Teiltheorien) sich widersprechen mögen, so beruht doch eine jede auf gültigen Beobachtungen. Alle haben Recht - fragt sich nur, in welchem Maße. Die Schlüsse aus den synoptischen Vergleichen sind vorläufig, solange nicht alle zu vermutenden Entwicklungslinien in einen stimmigen Zusammenhang gebracht sind. Ein solcher wird hiermit vorgelegt und am Schluss auch graphisch dargestellt.

Ergebnis: Die vier Hauptquellen der kanonischen Evangelien sind Mk und "Q" für die Synoptiker, Semeia-Quelle und Passionsbericht für das Johannesevangelium. Was zu leisten bleibt, ist die quantitative Bemessung des Textmaterials, das jeder dieser Entwicklungslinien zuzuordnen ist.

Prof. Dr. Folker Siegert, Neutestamentler und Judaist, i.R., war bis 2012 Direktor des Institutum Judaicum Delitzschianum, Universität Münster.

Dr. Vadim Wittkowsky, klassischer Philologe und Übersetzer jüdischer und christlicher Texte der Antike ins Russische, hat mit mehreren deutschsprachigen Arbeiten zur synoptischen Frage entscheidend zu der hier vorgeschlagenen Lösung beigetragen.






(c) LIT Verlag Berlin-Münster-Wien-Zürich-London - Impressum/Kontakt