LIT Verlag Zum LIT Webshop

Coverabbildung

 
Peer Stolle
Situative Kriminalprävention: Konzept, Empirie, Bewertung
Exemplifiziert an der Videoüberwachung öffentlicher Orte
Reihe: Studien zu Kriminalität - Recht - Psyche
Bd. 8, 2015, 304 S., 34.90 EUR, 34.90 CHF, br., ISBN 978-3-643-12775-4


Unter der Situativen Kriminalprävention werden Maßnahmen zur Reduzierung von Gelegenheiten zur Straftatbegehung umfasst. Aufbauend auf der Annahme eines rational handelnden Täters sollen potentielle Tatsituationen manipuliert werden, so dass sich der Nutzen einer Straftat verringert und deren Risiko erhöht. Der Autor setzt sich mit den theoretischen Grundlagen des Konzeptes auseinander und wertet empirische Untersuchungen zu den Effekten situativer Strategien aus. Anhand der polizeilichen Videoüberwachung öffentlicher Orte werden die Vor- und Nachteile diskutiert und das Konzept einer Bewertung unterzogen.

Dr. Peer Stolle ist Rechtsanwalt in Berlin und war wissenschaftlicher Mitarbeiter an der TU Dresden.





(c) LIT Verlag Berlin-Münster-Wien-Zürich-London - Impressum/Kontakt