LIT Verlag Zum LIT Webshop

 
Inge Künle
Das Selbst und der Andere bei Paul Ricoeur und Amartya Sen
Zur Identität des fähigen Menschen
Reihe: Philosophie
Bd. 101, 2014, 312 S., 34.90 EUR, 34.90 CHF, br., ISBN 978-3-643-12607-8


Die Bedeutung des Anderen für die Entwicklung individueller Identität steht bei Ricoeur und Sen am Anfang ihrer ethischen und politischen Philosophie der Gegenwart. Angesichts der globalen Veränderung der Lebensverhältnisse erlangt der Begriff der Identität eine unverzichtbare Bedeutung durch die Abkehr von einer rein auf wirtschaftlichem Wachstum und der Verteilung von Gütern basierenden materialistischen und utilitaristischen Orientierung. Obwohl beide Autoren das Thema unter verschiedenen Perspektiven darstellen, kommt es durch den Begriff der Fähigkeit, der capability zur Entwicklung von Identität, immer wieder zu einer Konvergenz. Beide zielen ebenso auf ein qualitativ gutes und gerechtes Leben, das Grundlage der wiederum unterschiedlich konzipierten Weltgemeinschaft ist.

Inge Künle ist Oberstudienrätin am Gymnasium mit Fächern Französisch, Geographie und Ethik.





(c) LIT Verlag Berlin-Münster-Wien-Zürich-London - Impressum/Kontakt