LIT Verlag Zum LIT Webshop

 
Joachim Negel
Feuerbach weiterdenken
Studien zum religionskritischen Projektionsargument
Reihe: Religion - Geschichte - Gesellschaft
Bd. 51, 2014, 504 S., 59.90 EUR, 59.90 CHF, gb., ISBN 978-3-643-12583-5


Wohl kaum ein kritischer Einwand gegen den biblischen Gottesgedanken besitzt bis heute für die Gebildeten unter seinen Verächtern eine solch schlagende Überzeugungskraft wie der von Ludwig Feuerbach formulierte und später von Marx, Nietzsche und Freud in modifizierter Form übernommene Vorwurf der Projektion. Ist damit hinsichtlich des Gottesgedankens aber schon alles gesagt? Könnte es sich nicht vielleicht gerade umgekehrt verhalten, daß das dezidiert projektive Moment biblischen Gottdenkens auf eine Wirklichkeit verweist, die größer ist als der Mensch selbst?

Joachim Negel, 2002 Promotion, 2011 Habilitation, seit 2009 Akademischer Rat und Dozent für Religionsphilosophie und Fundamentaltheologie an der Universität Marburg, seit 2011 außerdem Privatdozent für Fundamentaltheologie an der Universität Münster.





(c) LIT Verlag Berlin-Münster-Wien-Zürich-London - Impressum/Kontakt