LIT Verlag Zum LIT Webshop

 
Ines-Jacqueline Werkner, Dirk Rademacher (Hg.)
Menschen geschützt - gerechten Frieden verloren?
Kontroversen um die internationale Schutzverantwortung in der christlichen Friedensethik
Reihe: Ökumenische Studien / Ecumenical Studies
Bd. 41, 2013, 264 S., 29.90 EUR, 29.90 CHF, br., ISBN 978-3-643-12313-8


Der Band nimmt die internationale ökumenische Debatte über den gerechten Frieden und die internationale Schutzverantwortung auf und dokumentiert die Diskussionen über das Verhältnis beider Konzepte: Wie beeinflusst die Responsibility to Protect das Paradigma des gerechten Friedens? Wie kann der Kerngedanke der Prävention angesichts realer Schutzbedürfnisse umgesetzt werden? Und können Kriterien - auch im Hinblick auf militärische Interventionen als ultima ratio - entwickelt werden, die dem gerechten Frieden als Leitbild christlicher Friedensethik entsprechen?

PD Dr. Ines-Jacqueline Werkner lehrt am Institut für Politische Wissenschaft der Universität Heidelberg und ist Friedens- und Konfliktforscherin an der Forschungsstätte der Evangelischen Studiengemeinschaft.

Dirk Rademacher ist Persönlicher Referent des Militärbischofs im Evangelischen Kirchenamt für die Bundeswehr in Berlin und Mitglied der EKD-Delegation für die 10. Vollversammlung des Ökumenischen Rates der Kirchen in Busan.






(c) LIT Verlag Berlin-Münster-Wien-Zürich-London - Impressum/Kontakt