LIT Verlag Zum LIT Webshop

 
Ferdinand Kerstiens
Umbrüche - eine Kirchengeschichte von unten
Autobiographische Notizen
Reihe: Persönlichkeit im Zeitgeschehen
Bd. 2, 2., überarbeitete Auflage, 2013, 256 S., 19.90 EUR, 19.90 CHF, br., ISBN 978-3-643-12103-5


Kerstiens ungewöhnliche Autobiographie ist eine offene Einladung an Weggefährten von damals und Zeitgenossen von heute.

Am Weg eines mutigen Mannes Jahrgang 1933 wird nachvollziehbar, wie persönliche Lebensfragen zugleich politische Streitfragen in Kirche und Gesellschaft werden. Kerstiens, zusammen mit anderen und bisweilen wider Willen Netzwerker der ersten Stunde, durchlebt noch einmal die Erfahrung der Nachkriegszeit, die Veränderungen nach 1968 und 1989, die Aufbrüche und Rückschläge infolge von Konzil, Befreiungstheologie, Friedens- und Frauenbewegung, Ökumene.

"Meine kleine Kirchengeschichte von unten möge anderen Mut machen, auch Kirchengeschichte von unten mit zu gestalten und zu verantworten... Ich habe die Konflikte nicht gesucht, aber um der Sache willen durchgehalten. Diese Konflikte waren für mich nicht Selbstzweck, sondern der Preis der Freiheit eines Christenmenschen, zu der uns Christus befreit hat."

Ferdinand Kerstiens, geb. 1933, Priesterweihe 1959, Mitbegründer von Bewegungen wie Freckenhorster Kreis, Initiative Kirche von unten und Wir sind Kirche.





(c) LIT Verlag Berlin-Münster-Wien-Zürich-London - Impressum/Kontakt