LIT Verlag Zum LIT Webshop

 
Johanna-Elisabeth Giesenkamp, Elisabeth Leicht-Eckardt, Thomas Nachtwey
Inklusion durch Schulverpflegung
Wie die Berücksichtigung religiöser und ernährungsspezifischer Aspekte zur sozialen Inklusion im schulischen Alltag beitragen kann
Reihe: Interreligiöse Perspektiven
Bd. 6, 2. Auflage, 2013, 136 S., 24.90 EUR, 24.90 CHF, br., ISBN 978-3-643-12051-9


Dieses Buch informiert über die Erfassung des schulspezifischen Bedarfs und Kommunikationsmöglichkeiten religionsadäquater Schulverpflegung, vor allem für Schulen mit hohem Migrationsanteil. Religionsadäquate Planung, Beschaffung, Lagerung, Herstellung und ein Angebot von Speisen und Getränken sind Grundlagen einer sozialen Inklusion. Mit Vertretern aus Ökotrophologie und Pädagogik, unterschiedlicher Religionen und Speiseanbietern sind religiöse Speisevorschriften aufbereitet für die konkrete Umsetzung in der Schulverpflegung, basierend auf den Empfehlungen der Deutschen Gesellschaft für Ernährung e.V.

Johanna-Elisabeth Giesenkamp, Dipl.oec.troph (FH), ist Wissenschaftliche Mitarbeiterin im Projekt "Inklusion durch Schulverpflegung" an der Hochschule Osnabrück.

Prof. Dr. Elisabeth Leicht-Eckardt ist seit 1996 Professorin für Haushaltswissenschaften an der Hochschule Osnabrück.

Thomas Nachwey ist Lehrer und Ganztagsschulberater.



Links:
Inklusion durch Schulverpflegung







(c) LIT Verlag Berlin-Münster-Wien-Zürich-London - Impressum/Kontakt