LIT Verlag Zum LIT Webshop

 
Juliane Mohrland
Die Frau zwischen Narr und Tod
Untersuchungen zu einem Motiv der frühneuzeitlichen Bildpublizistik
Reihe: Karlsruher Schriften zur Kunstgeschichte
Bd. 8, 2013, 336 S., 34.90 EUR, 34.90 CHF, br., ISBN 978-3-643-11946-9


Das Eindringen frühkapitalistischer Elemente in die feudalständische Gesellschaft hatte neue Formen des Sozialverhaltens hervorgebracht, die als gegen die göttliche Ordnung verstoßend angesehen und im Bild des Narren angeprangert wurden. Eine starke Gefährdung schien von den dem Luxuskonsum verfallenen Frauen auszugehen, welche die Männer zu verführen suchten. Die vorliegende kunsthistorische Studie geht der Frage nach, wie in frühneuzeitlichen Bildern die Motive von Frau und Narr narrativ kombiniert wurden, um in der Einbeziehung des Todesmotivs ihre härteste Sanktionsandrohung zu erfahren





(c) LIT Verlag Berlin-Münster-Wien-Zürich-London - Impressum/Kontakt